Wie viele Nationalparks hat Schweden?

Geschichte der schwedischen Nationalparks

Schweden hat 29 Nationalparks, die sich im Staatsbesitz befinden und von der schwedischen Umweltschutzbehörde verwaltet werden. Schweden liegt in Nordeuropa und seine Geografie ist geprägt von Bergen, Seen und Flüssen, Inseln und Küsten. Zu den bemerkenswertesten dieser Landformen gehören die skandinavischen Berge, die Seen Vattern und Siljan, die Inseln Öland und Gotland sowie der Fluss Eman. Der Grund für die Errichtung von Nationalparks in Schweden wurde von Naturschützern beunruhigt, die über die möglichen Auswirkungen der Industrialisierung auf die einzigartige schwedische Umwelt alarmiert waren. Im Jahr 1909 genehmigte das schwedische Parlament die Gesetzgebung zur Einrichtung von Nationalparks, von denen der erste der Sarek-Nationalpark war. Die Nationalparks in Schweden umfassen die einzigartigen Landformen, die Flora und Fauna sowie die natürlichen Ressourcen des Landes.

Flora und Fauna der vier größten Nationalparks in Schweden

Padjelanta Nationalpark

Der Padjelanta-Nationalpark ist seit 1962 in Betrieb und erstreckt sich über eine Fläche von 198.400 Hektar im Landkreis Norrbotten. Der Park gehört zum Laponischen Gebiet, einem UNESCO-Weltkulturerbe, und beherbergt drei traditionelle lappländische Dörfer. Die Geografie des Parks ist geprägt von offenen Ebenen und den großen Seen Virihávrre und Vastenjávrre. Der Padjelanta Nationalpark beheimatet Populationen von Rentieren, Polarfüchsen, Vielfraßen, Lemmingen sowie Vogel- und Alpenblumen.

Sarek-Nationalpark

Der Sarek-Nationalpark liegt ebenfalls im Landkreis Norrbotten und erstreckt sich über eine Fläche von 197.000 Hektar. Es ist einer der ältesten Parks Europas und wurde 1909 gegründet. Es ist bekannt für eine der spektakulärsten Landschaften Schwedens mit Landformen wie Bergen, Gletschern, Tälern und Hochebenen. Zu den bemerkenswertesten dieser Landformen zählen die Täler Rapa und Kukkesvagge, das Ivarlako-Plateau sowie die Berge Sarektjaaka und Piellorieppe.

Die im Park vorkommende Tierwelt umfasst Luchs, Elch, Vielfraß, Rentier, Polarfuchs, Braunbär, Lemming und Elch sowie Populationen von Bergvögeln. Die samischen Ureinwohner leben seit Jahrhunderten in der Region Sarek und die Region gehört auch zum Großraum Lappland.

Kosterhavet National Park

Der Kosterhavet-Nationalpark erstreckt sich über eine Fläche von 38.878 Hektar im Landkreis Västra Götaland. Der Meerespark wurde 2009 gegründet und ist Teil des Skagerrak. Der Park schützt Wasser- und Unterwasserlebensräume wie Riffe, Schären und kleine Inseln sowie die im Park vorkommende Aquafauna. Zu den 6.000 im Park vorkommenden Meerestieren zählen Kaisergranat, Raubmöwen, Krabben, Seehunde, Garnelen und Küstenseeschwalben. Der Park zieht jährlich mehr als 100.000 Touristen aufgrund seiner vielfältigen Freizeitaktivitäten an. Der Kosterhavet-Nationalpark ist Schwedens einziger Meerespark.

Muddus Nationalpark

Der Muddus-Nationalpark liegt im Norden Schwedens in der Provinz Lappland, im Landkreis Norrbotten und gehört zur Gemeinde Gällivare. Es ist auch Teil des unberührten UNESCO-Weltkulturerbes der Region Lappland. Es erstreckt sich über eine Fläche von 49.340 ha und wurde 1942 gegründet. Innerhalb des Parks befinden sich alte Wälder mit großen Bäumen und tiefen Schluchten. Die älteste Kiefer Schwedens befindet sich im Park und wird auf über 700 Jahre geschätzt. Der Baum überlebte den Waldbrand im Jahr 1413.

Zukunftsperspektiven der Nationalparkentwicklung in Schweden

2008 hat die schwedische Umweltschutzbehörde (EPA) vorgeschlagen, künftig 13 weitere Nationalparks einzurichten. Dem Vorschlag zufolge sollte fast die Hälfte der Parks zwischen 2009 und 2013 angelegt werden. Der erste dieser Parks war der Kosterhavet-Nationalpark, der 2009 eingeweiht wurde, während der Rest in Zukunft ohne zeitliche Begrenzung angelegt werden sollte. Schweden hat sich auch mit Organisationen wie dem World Wild Life Fund (WWF) zusammengetan, um die Erhaltung und Bewirtschaftung der europäischen Nationalparks zu verbessern.

RangNameOrtBereichEtabliert
1Padjelanta NationalparkLandkreis Norrbotten198.400 ha1962
2Sarek-NationalparkLandkreis Norrbotten197.000 ha1909
3Stora Sjöfallet NationalparkLandkreis Norrbotten127.800 ha1909
4Muddus NationalparkLandkreis Norrbotten49.340 ha1942
5Kosterhavet National ParkVästra Götalands län38.878 ha2009
6Fulufjället NationalparkDalarna Grafschaft38.500 ha2002
7Nationalpark PieljekaiseLandkreis Norrbotten15.340 ha1909
8Nationalpark SånfjälletJämtlands län10.300 ha1909
9Färnebofjärden National ParkGrafschaften Dalarna, Gävleborg, Uppsala und Västmanland10.100 ha1998
10Speichern Sie Mosse National ParkLandkreis Jönköping7.850 ha1989
11Abisko-NationalparkLandkreis Norrbotten7.700 ha1909
12Haparanda-Archipel-NationalparkLandkreis Norrbotten6.000 ha1995
13Gotska Sandön NationalparkGotlands län4.490 ha1909
14Tresticklan NationalparkVästra Götalands län2.897 ha1996
fünfzehnVadvetjåkka-NationalparkLandkreis Norrbotten2.630 ha1920
16Djurö NationalparkVästra Götalands län2.400 ha1991
17Skuleskogen-NationalparkLandkreis Västernorrland2.360 ha1984
18Tyresta-NationalparkBezirk Stockholm2.000 ha1993
19Nationalpark SöderåsenSkåne län1.625 ha2001
20Nationalpark TöfsingdalenDalarna Grafschaft1.615 ha1930
21Tiveden NationalparkLandkreise Örebro und Västra Götaland1.350 ha1983
22Björnlandet NationalparkLandkreis Västerbotten1.100 ha1991
23Stenshuvud-NationalparkSkåne län390 ha1986
24Blå Jungfrun NationalparkKalmar Grafschaft198 ha1926
25Ängsö NationalparkBezirk Stockholm168 ha1909
26Norra Kvill National ParkKalmar Grafschaft114 ha1927
27Garphyttan-NationalparkÖrebro län111 ha1909
28Dalby Söderskog NationalparkSkåne län36 ha1918
29Hamra-NationalparkGävleborgs län28 ha1909