Was ist ein internationaler Vorfall?

Internationale Zwischenfälle waren bereits im 18. Jahrhundert Teil der internationalen Beziehungen. Durch diese Vorfälle haben sich Nationen in bewaffnete Konflikte verwickelt. In anderen Fällen führen internationale Vorfälle zu langfristiger Feindseligkeit, Embargos und anderen Formen von Beschränkungen zwischen Nationen, die wiederum die Volkswirtschaften und die Freiheiten der Menschen beeinträchtigen. Ausgehend von den wenigen frühen Ereignissen scheint die Rate internationaler Zwischenfälle im Laufe der Jahre zuzunehmen und die Nationen werden schützender für ihre Bürger und Grenzen.

Definition

Internationale Zwischenfälle sind kleine Zwischenfälle mit kleinen Ansammlungen von Handlungen, die zu unbeabsichtigten Meinungsverschiedenheiten zwischen zwei oder mehr souveränen Ländern führen. Normalerweise sind diese Vorfälle auf unerwartete Aktionen von Sicherheitskräften, Regierungsbeamten, Bürgern oder sogar Tieren zurückzuführen. In seltenen Fällen sind die Vorfälle auf kalkulatorische Provokationen durch Terroristen, Spionageagenten und andere offizielle und inoffizielle Akteure zurückzuführen. Es ist wichtig zu beachten, dass Konflikte, die sich aus einer Reihe eskalierender Kämpfe zwischen Nationen ergeben, keine internationalen Ereignisse sind. Einige internationale Vorfälle offenbaren jedoch normalerweise tief verwurzelte, volatile Beziehungen zwischen Nationen, da solche Nationen die Vorfälle möglicherweise als einen Akt der Provokation interpretieren, auch wenn dies nicht beabsichtigt ist. Einige internationale Zwischenfälle führen zu ausgewachsenen Kriegen, wenn diplomatische Lösungen scheitern.

Lösung internationaler Vorfälle

Der erste große Versuch, internationale Vorfälle zu lösen und eine Beschleunigung der Kriege zu verhindern, war die Gründung des Völkerbundes (LoG) nach den Lehren aus den Vorfällen, die den Ersten Weltkrieg beschleunigten. Da die LoG den Zweiten Weltkrieg nicht verhindern konnte, lösten sich die Nationen auf Sie hat die UNO gegründet, die weiterhin alternative diplomatische Abwicklungsmechanismen bereitstellt, die verhindern, dass solche Vorfälle zu Kriegen werden. Die Vereinten Nationen waren jedoch nicht ganz erfolgreich, da einige Vorfälle zu bewaffneten Konflikten geführt haben. Institutionen wie der Internationale Gerichtshof bieten auch Rechtsplattformen für Staaten, um ihre Differenzen beizulegen, anstatt sich auf einen Krieg einzulassen. Da sich die Nationen weiterhin regionale Gremien zu eigen machen, verfügen diese Gremien über Organe, die zwischen Staaten vermitteln, um Konflikte zu verhindern. Diese Organe können eingreifen, wenn die Konfliktakteure Mitglieder sind oder wenn nur ein Konfliktakteur Mitglied ist und der andere nicht. Die an dem Vorfall beteiligten Staaten können auch bilaterale Diplomatie betreiben, um ihre eigenen Probleme zu lösen.

Beispiele für internationale Vorfälle, die durch geringfügige Handlungen verursacht wurden

1925 führten Griechenland und Bulgarien einen Krieg, in dem 50 Menschen starben, nur weil ein griechischer Soldat die Kontrolle über seinen Hund verlor und der Hund die Grenze nach Bulgarien überquerte. Der in Panik geratene Soldat rannte dem Hund hinterher und bulgarische Soldaten erschossen ihn. Was folgte, war "Der Krieg des Streunenden Hundes". In West Wales hielt die hinduistische Gemeinde einige „heilige Kühe“ in ihrem Tempel. Eine der Kühe, Shambo, erkrankte 2007 an Tuberkulose und wurde sehr krank. Die Behörden in Wales befahlen, die Kuh zu töten, um die Ausbreitung der Krankheit zu verhindern. Diese Entscheidung verärgerte die hinduistische Gemeinschaft, die einen menschlichen Schutzschild um die Kuh bildete. Hindu-Führer aus der ganzen Welt baten Wales, die Kuh zur Behandlung nach Indien schicken zu dürfen, aber das Vereinigte Königreich tötete die Kuh und eskalierte das schlechte Kolonialverhältnis zwischen dem Vereinigten Königreich und Indien.

2017 verhaftete China drei UCLA-Basketballspieler und hielt sie tagelang fest, was zu einem internationalen Zwischenfall führte. Die drei, eine aus einer bekannten Basketballfamilie, waren auf einer Reise nach China und wurden wegen Ladendiebstahls verhaftet. Nach chinesischem Recht wurden sie zu bis zu zehn Jahren Gefängnis verurteilt. China ließ die Spieler frei, nachdem Präsident Trump durch den chinesischen Präsidenten eingegriffen hatte. Zuletzt verursachte Ronald Reagan einmal einen Vorfall, als er beim Testen eines heißen Mikrofons scherzte, dass "wir die Sowjetunion in fünf Minuten bombardieren".

Auswirkungen internationaler Vorfälle

Abgesehen von der Gefahr eines Krieges können internationale Ereignisse die Beziehungen zwischen Ländern negativ beeinflussen. Diese Beziehungen umfassen unter anderem Bewegung, Kommunikation, Handel und Diplomatie. Internationale Vorfälle können zur Vertreibung, Ausweisung oder Schädigung von Bürgern führen, die in anderen am Streit beteiligten Ländern leben. In Ländern, in denen solche Vorfälle aufgetreten sind, dauert es einige Zeit, bis der normale Betrieb wieder aufgenommen wird, und wenn sie wieder aufgenommen werden, herrscht normalerweise eine tief verwurzelte und unausgesprochene Feindseligkeit und ein Argwohn, der viel länger anhält.