Kann ein Asteroid größer sein als ein Planet?

Asteroiden und Planeten sind Teil des Sonnensystems. Sie sehen zwar ähnlich aus, unterscheiden sich jedoch in vielerlei Hinsicht voneinander. Planeten sind im Allgemeinen größer als Asteroiden, während die meisten Asteroiden Fragmente ehemaliger Planeten sind, die sich aufgrund einer Kollision voneinander gelöst haben. Dies bedeutet, dass die Chancen, dass ein Asteroid größer als ein Planet ist, sehr gering, aber möglich sind. Es gibt Bedingungen, die Objekte im Sonnensystem erfüllen müssen, damit sie als Planeten klassifiziert werden können.

Bedingungen, die ein Objekt als Planeten qualifizieren

Damit ein Objekt in unserem Sonnensystem als Planet klassifiziert werden kann, muss es um die Sonne kreisen. Es muss auch eine ausreichende Schwerkraft besitzen, um anderen Kräften entgegenzuwirken, damit es eine nahezu ausgeglichene Form annehmen kann, und schließlich muss es die Kraft haben, seine Nachbarschaft von anderen Objekten freizumachen. Asteroiden hingegen erkennen nur zwei dieser drei Zustände mit Ausnahme des letzten und so sehr sie eine Gravitationskraft haben, so beeindruckend ist es nicht wie die der Planeten, egal wie groß sie sind. Kann ein Asteroid also größer sein als ein Planet? Die Antwort ist unwahrscheinlich.

Asteroidengrößen und Planeten

Der kleinste Planet im Sonnensystem ist Merkur, der einen Durchmesser von etwa 3.032 Meilen hat. Auf diese Weise größer als der massereichste Asteroid, der jemals registriert wurde, Ceres, der einen Durchmesser von etwa 900 Kilometern hat. Dies ist jedoch nicht die Grenze für Planeten und Asteroiden, was die Größe betrifft. Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Asteroid größer als Ceres ist, ist hoch, aber bis ein solches Objekt entdeckt wird, besteht Konsens darüber, dass die Wahrscheinlichkeit, dass ein Asteroid einen Planeten in seiner Größe übersteigt, sehr gering ist.

Ähnlichkeiten zwischen Asteroiden und Planeten

Beides sind Objekte, die durch die immense Gravitationskraft der Sonne gebunden sind, die für die Umlaufbahnrevolution verantwortlich ist. Sowohl Asteroiden als auch Planeten bestehen aus nahezu gleichen Mineralien, wobei Eisen am häufigsten vorkommt. Beide haben unebene Oberflächen, die durch unterschiedliche Kräfte wie Kollisionen mit anderen Objekten verursacht werden.

Verteilung

Wenn es um Zahlen geht, haben Asteroiden die Oberhand, da sie über das Sonnensystem verstreut sind, das sich in Gürteln zwischen Planeten befindet. Es wird geschätzt, dass der Asteroidengürtel mehr als 1, 9 Millionen Asteroiden mit Durchmessern von mindestens 1, 6 km Länge enthält. Diese Nähe hatte dazu geführt, dass sich in vielen Fällen Asteroiden mit Planeten kreuzten und zu Einschlägen führten.

Berühmte Asteroiden

Einige der bekanntesten Asteroiden sind Ceres, der größte mit einem Durchmesser von ca. 900 km. In ähnlicher Weise wurde Pluto von einem Planeten zu einem bestimmten Zwergplaneten herabgestuft und hat einen Durchmesser von 1.474 Meilen. Es gibt den Pallas-Asteroiden mit einem Durchmesser von 500 Kilometern und schließlich die Vesta mit einem Durchmesser von 400 Kilometern. Diese drei sind aufgrund ihrer außergewöhnlichen Größe die bekanntesten Asteroiden. Ceres wurde kürzlich aufgrund seiner Nähe zur Sonne und der Präsenz von Gravitationskräften als Zwergplanet eingestuft.