Höchste Berge in der Tschechischen Republik (Tschechien)

Schneekoppe an der polnischen Grenze ist der höchste Punkt in der Tschechischen Republik und im Riesengebirge. Die Tschechische Republik (Tschechien) ist von tief gelegenen Gebirgszügen wie Sudetic, Krkonoše, Karpaten und Sumarva umgeben. Das europäische Land nimmt eine Fläche von 30.450 Quadratmeilen ein und grenzt an Österreich, Deutschland, die Slowakei und Polen.

Höchste Berge in der Tschechischen Republik (Tschechien)

Sněžka

Die Schneekoppe ist Teil des Sudetischen Gebirges und erhebt sich auf 5, 256 Fuß. Der Berg liegt im Nordosten des Landes. Der Berg wurde zuerst Pahrbek Sněžný genannt, um schneebedeckten Hügel zu bedeuten. Es wurde dann in Sněžovka umbenannt, bis es 1823 seinen heutigen Namen erhielt. Anfängliche Siedlungen auf dem Berg, in denen Arsen-, Kupfer- und Eisenvorkommen abgebaut wurden. Im Laufe der Zeit wurden auf dem Gipfel des Berges ein Chalet, eine Kapelle und ein Observatorium errichtet. In der heutigen Zeit ist der Berg beliebt zum Wandern und Skifahren. Der Berg wird mit Polen geteilt.

Lučni

Lučni ist der zweithöchste Berg auf einer Höhe von 5.102 Fuß. Der Berg ist Teil des größeren Riesengebirges und liegt in der nördlichen Region des Landes. Die Besiedlung des Berges wurde durch ein im 17. Jahrhundert erbautes Chalet für landwirtschaftliche Zwecke erleichtert. Die Ruinen des Chalets befinden sich nach seiner Verbrennung im Jahr 1797 noch am Fuße des Berges. Der Berg war ein wichtiges Gebiet während der Befestigungsarbeiten vor dem Krieg durch die Führung des Landes im 20. Jahrhundert. Die Gebirgsvegetation besteht aus Latschenkiefern und Wiesen. Der Berg entspringt mehreren Bächen und Quellen und ist vom Nationalpark Riesengebirge umgeben.

Studnični

Studnični erhebt sich im Riesengebirge auf 5098 Fuß. Der Berg hieß früher Kamenita Plan, was sich in eine steinige Ebene übersetzt. Der Berg hat viele Teile aus Stein sowie Zwergkiefer. Die Schneedecke des Berges kann im Winter bis zu 14 Meter hoch werden und bis zum Adventssommer in einer Region anhalten, die den Konturen des Landes ähnelt und dem Berg den lokalen Namen der Karte der Republik gibt. Wanderwege sind auf dem Berg nicht gut ausgebaut, und es ist im Nationalpark Riesengebirge eingeschlossen.

Wielki Szyszak

Der Berg Wielki Szyszak ist mit einer Höhe von 4, 952 Fuß der vierthöchste Berg des Landes. Es liegt an der Grenze zwischen Tschechien und Polen und ist Teil des größeren Riesengebirges. In Tschechien liegt der Berg in Dolnoślaskie und ist vom Nationalpark Riesengebirge umgeben. Auf dem Berg befinden sich die Überreste eines Denkmals, das zu Ehren von Wilhelm I. Hohenzollernad errichtet wurde.

Andere Berge in der Tschechischen Republik

Der Rest des Landes ist Praděd (4.892 Fuß); Smogornia (4.885 Fuß); Vysoká (4.800 Fuß); Kotel (4, 708 Fuß); Králicky Sněžnik (4.672 Fuß); Velký Šišák (4.672 Fuß); Zadni Planina (4.665 Fuß); Keprnik (4.665 Fuß); Lusen (4.505 Fuß) und Bobik (4.147 Fuß). Die Tschechische Republik hat sich als Top-Touristenziel in Europa für bergbezogene Aktivitäten wie Skifahren, Wandern und Sightseeing etabliert. Zahlreiche Ferienorte wurden gegründet, um der wachsenden Zahl von Touristen gerecht zu werden.

RangHöchste Berge in der Tschechischen RepublikElevation
1Sněžka5, 256 Fuß
2Luční5.102 Fuß
3Studniční5, 098 Fuß
4Wielki Szyszak4.951 Fuß
5Praděd4.892 Fuß
6Smogornia4.885 Fuß
7Vysoká4.800 Fuß
8Kotel4, 708 Fuß
9Králický Sněžník4.672 Fuß
10Velký Šišák4.672 Fuß
11Zadni Planina4.665 Fuß
12Keprník4.665 Fuß
13Lusen4, 505 Fuß
14Bobík4147 Fuß