Einheimische Pflanzen von Uruguay

Uruguays Landschaft, die hauptsächlich aus Grasland besteht, hat die Tierwelt des Landes begrenzt. Das Land hat weniger Wälder als die meisten südamerikanischen Nachbarländer. In Uruguay gibt es ungefähr 2.500 Pflanzenarten, die auf die 150 biologischen Familien verteilt sind. Die vorherrschende Vegetation des Landes ist hohes Grasland, das reich an Weiden ist. Der Wald bedeckt nur 3% von Uruguay. Eine der herausragendsten Prärien sind die kleinen purpurfarbenen Blüten, die im Überfluss wachsen, was in Uruguay manchmal als „Purpurfarbenes Land“ bezeichnet wird. In diesem Artikel werden einige der einheimischen Pflanzen Uruguays, ihre Merkmale und ihre mögliche Verwendung hervorgehoben.

Einheimische Pflanzen von Uruguay

Cockspur-Korallenbaum - Erythrina Crista-Galli

Cockspur Coral Tree ist ein blühender Baum aus der Familie der Fabaceae. Es stammt nicht nur aus Uruguay, sondern auch aus Paraguay, Brasilien und Argentinien. Die Blume des Cockspur-Korallenbaums ist die Nationalblume Argentiniens und Uruguays. Die Pflanze wächst oft in freier Wildbahn entlang eines Wasserlaufs, Sümpfen und Feuchtgebieten. Es wächst zu einer durchschnittlichen Höhe von 16-26 Fuß und blüht im Sommer. Die Blüten sind rot und oft in Blütenständen vom Traubentyp angeordnet.

Humboldts Weide - Salix humboldtiana

Humboldts Weide ist eine Weidenart, die entlang des Wasserlaufs wächst. Die Pflanze stammt aus Nord- und Südamerika. Humboldts Weide ist immergrün oder sommergrün und wird bis zu 25 Meter hoch. Die Krone ist entweder schmal dreieckig oder säulenförmig. Der Stamm kann bis zu einem Durchmesser von 80 cm wachsen und ist häufig dunkelbraun gefärbt, während die Blätter schmal und etwa 15 cm lang sind. Die Humboldt-Weide kann in der Nähe des Meeresspiegels bis zu einer Höhe von 10.800 Fuß wachsen.

Sarandí Colorado - Cephalanthus glabratus

Sarandí Colorado ist eine blühende Kaffeepflanze aus der Familie der Rubiaceae. Die Anlage wurde erstmals von K Schum beschrieben. Es wächst gewöhnlich am Flussufer und kommt in großem Maßstab entlang des Parana-Deltas in Argentinien vor. Sarandí Colorado ist ein kleiner Baum und wird etwa 3-5 Meter hoch. Die Blätter sind 4-8 cm lang und 1-2 cm breit. Sie blüht im Frühjahr und trägt im Spätsommer und Herbst Früchte. Die Pflanze wird hauptsächlich als Zierpflanze verwendet, während die Rinde als traditionelles Arzneimittel zur Behandlung von Diabetes eingesetzt werden kann.

Tala - Celtis Tala

Tala ist ein Laubbaum mit kleinen bis mittelgroßen Stacheln. Es ist ein Hauptbestandteil der Gran Chaco Prairies. Der Baum kann bis zu 12 Meter hoch werden und je nach Wasserverfügbarkeit strauch- oder baumbewachsen sein. Obwohl die Früchte essbar sind, gibt es für sie weder Gewohnheitsgenuss noch Markt. Daher sind die Früchte hauptsächlich Bestandteil der Ernährung von Vögeln und Insekten. Das Holz ist zäh und schwer und wird hauptsächlich als Brennstoff verwendet.

Bedrohung für einheimische Pflanzen in Uruguay

Andere einheimische Pflanzen in Uruguay sind Espina amarilla und Pampasgras. Die natürlichen Pflanzen Uruguays waren ständig Bedrohungen durch landwirtschaftliche Tätigkeiten und Viehzucht ausgesetzt, die ihre natürlichen Lebensgemeinschaften verändert haben. Die Einführung fremder Arten hat auch dazu geführt, dass einige der einheimischen Arten fast ausgestorben sind. Aufgrund der Schwere dieser Bedrohungen hat die Regierung von Uruguay Erhaltungsmaßnahmen ergriffen, z. B. die Bekämpfung von Überweidung und landwirtschaftlichen Tätigkeiten in den am stärksten betroffenen Gebieten

Einheimische Pflanzen von Uruguay

RangEinheimische Pflanzen von UruguayWissenschaftlicher Name
1Cockspur KorallenbaumErythrina crista-galli
2Humboldts WeideSalix humboldtiana
3Sarandí ColoradoCephalanthus glabratus
4TalaCeltis Tala
5Espina amarillaBerberis laurina
6PampasgrasCortaderia selloana