Die wichtigsten Religionen in Togo

Das westafrikanische Togo umfasst eine Fläche von 57.000 Quadratkilometern und hat eine Bevölkerung von etwa 7, 6 Millionen Einwohnern. Togo wurde 1960 von Frankreich unabhängig. Die Mehrheit der Bevölkerung Togos (51%) bekennt sich zum traditionellen afrikanischen Glauben. Christen machen etwa 29% der Gesamtbevölkerung aus und Muslime machen etwa 20% der Gesamtbevölkerung aus.

Die Verfassung von Togo erklärt die Gleichheit aller Bürger vor dem Gesetz, unabhängig von ihrer religiösen Überzeugung. In dem als säkularer Staat deklarierten Land wird von religiöser Diskriminierung abgeraten. Die Bürger dürfen die Religion ihrer Wahl ausüben.

Traditionelle afrikanische Überzeugungen in Togo

Die Mehrheit der Bevölkerung in Togo folgt ihren traditionellen ethnischen Religionen und Überzeugungen, die in den verschiedenen ethnischen Gruppen und Regionen des Landes sehr unterschiedlich sind. Einige Beispiele sind der Ahnenkult, der Fetischismus, die Naturgewalten usw. Diese Überzeugungen haben in der Regel einige gemeinsame Merkmale wie den Glauben an die Existenz von Geistern, den Glauben an Magie, den Respekt vor den Ahnen und den Toten, den Glauben an ein übergeordnetes Wesen und die Verwendung traditioneller Arzneimittel. Die Führer dieser Religionen oder Sekten sind oft mit magischen Kräften verbunden und werden als Verbindung zwischen der übernatürlichen und der menschlichen Welt angesehen. Initiationszeremonien werden normalerweise abgehalten, um ein Mädchen oder einen Jungen im Erwachsenenalter willkommen zu heißen. Hier wird auch Voodoo praktiziert, der die Verehrung der Geister und andere mit Magie verbundene Praktiken beinhaltet. Anhänger treten oft in einen tranceähnlichen Zustand während Voodoo-Zeremonien ein, in denen sie behaupten, mit der Geisterwelt zu kommunizieren. Religiöse Bräuche und Tabus werden strikt eingehalten. Selbst die meisten Togoer, die den wichtigsten Religionen der Welt angehören, praktizieren traditionelle religiöse Praktiken. Die Wohnungen in Togo haben normalerweise einen Altar für den Gottesdienst. Regelmäßige Opfer werden gebracht, um den Gottheiten zu gefallen und ihren Schutz zu gewährleisten.

Christentum in Togo

Das Christentum wurde in Togo von den europäischen Kolonisten eingeführt. Die Mitte des 15. Jahrhunderts in Togo ankommenden Portugiesen führten den römischen Katholizismus in das Land ein. Später, als die Deutschen Ende des 19. Jahrhunderts nach Togo kamen, wurde der Protestantismus im Land populär. Die Arbeit der christlichen Missionare trug dazu bei, den Glauben unter den Massen zu verbreiten. Die meisten Christen in Togo sind römisch-katholisch und die übrigen protestantisch oder gehören anderen Konfessionen an.

Islam in Togo

Der Islam wurde im Land von den verschiedenen muslimischen Einwanderern eingeführt, die aus anderen Teilen Afrikas in das Land kamen. Die meisten indigenen Moslems in Togo halten jedoch immer noch an ihren traditionellen Überzeugungen fest. In letzter Zeit sind auch muslimische Einwanderer aus Nigeria und dem Libanon nach Togo gekommen.